Aktuelles aus Nordendorf

Erntedank 2017 in Christkönig Nordendorf

Unter dem Motto „Ein Apfel erzählt“ stand der diesjährige Familiengottesdienst in Nordendorf zum Erntedankfest. Vor Beginn der Messfeier erhielten alle Gottesdienstbesucher dank einer Spende der Familie Lunzner einen Apfel, der im Mittelpunkt der Messfeier stand. Begleitet von den Ministranten zog Kaplan Hrudaya in die festlich geschmückte Kirche ein. „Hier vorne sehen wir einen Erntedankaltar aufgebaut mit lauter schönen und guten Sachen. Heute wollen wir Gott mit Gebeten und Liedern „Danke“ sagen für all diese guten Sachen und für unser Leben“, so die Worte des Kaplan zu Beginn des Familiengottesdienstes.

Die Fürbitten übernahmen Kinder aus der dritten und vierten Klasse der Grundschule Ellgau. Den Gabengang gestalteten die Nordendorfer Ministranten zusätzlich mit Brot und Trauben. Musikalisch wurde die feierliche Eucharistie durch Organist Christoph Stiglmeir. Auch in diesem Jahr gestalteten Familie Grundgeir und
Mesnerin Martina Schmidt-Dima den wunderschönen Erntedankaltar.

Vor dem Schlussgebet weihte Kaplan Hrudaya alle Minibrote, die nach dem Gottesdienst gegen eine kleine Spende erworben werden konnten.

 

(Text: Rosmarie Gumpp, leicht verändert; Bilder: Angelika Ledermann und Renate Grundgeir)


Nordendorfer Kinderferienprogramm

An einem heißen Freitagnachmittag haben sich 23 Kinder zum Ferien-Programm der Pfarrei Christkönig getroffen.
Zuerst haben wir die Erzählung der Welterschaffung aus dem ersten Buch Mose gehört. Gemeinsam haben wir dann das Gehörte kreativ mit bunten Kreiden auf die Straße gemalt. Zur Abkühlung gab es nach der schweißtreibenden Arbeit eine tolle Wasserschlacht. Mit einem Bratwurstsemmel-Picknick haben wir den Nachmittag ausklingen lassen.
Am Abend hat dann ein kräftiger Gewitterschauer die Straße wieder saubergewaschen und Platz für neue Malereien geschaffen.

 

(Text und Bilder von Angelika Ledermann)


Fahrzeugsegnung bei der Freiwilligen Feuerwehr Nordendorf

Die beiden neuen Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr in Nordendorf wurden von Pater Norman am Ende des Festgottesdienstes gesegnet. Die Nordendorfer Floriansjünger sind stolz auf ihr neues Mehrzweckfahrzeug und das neue Katastrophenschutzfahrzeug. Nachdem der alte VW-Bus nicht mehr repariert werden konnte, investierte die Gemeinde in das neu angeschaffte Mehrzweckfahrzeug, welches im Einzelfall verschiedene Aufgaben wahrnehmen kann. Es ist mit dem Mannschaftsfahrzeug verwandt, besitzt allerdings eine umfangreiche Beladung und ist somit auch für den Materialtransport ausgelegt. Das Katastrophenschutzfahrzeug, ein Versorgungs-Lastkraftwagen mit der modularen Geräteausstattung Hochwasser, war eines der 40 Fahrzeuge, die der Freistaat Bayern beschaffte. Das Festprogramm der Nordendorfer Feuerwehr begann mit einem Weißwurstfrühstück, musikalisch umrahmt vom Musikverein Nordendorf. Pater Norman, der Leiter der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf, stellte zu Beginn der feierlichen Eucharistie die Wohltaten Gottes in den Mittelpunkt. So seien die beiden neuen Feuerwehrfahrzeuge ein Geschenk Gottes, für das man dankbar sein sollte. In Anlehnung an die Lesung, die das Gleichnis vom Sämann erzählte, meinte der Geistliche: „Sie werden als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau immer wieder an menschliche Grenzen stoßen, Leben retten, Ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, um den Schaden möglichst gering zu halten. Sie dürfen sich nicht entmutigen lassen, denn am Ende werden alle, wie im Gleichnis, eine Ernte erhalten, die jedes Maß überschreite“. Die Jugendfeuerwehrler Dominik Ganzenmüller und Moritz Staude trugen die Fürbitten vor. Nach dem Gottesdienst segnete Pater Norman die festlich mit Girlanden verzierten Nutzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Nordendorf. Ansprachen hielten Bürgermeister Elmar Schöniger, Kommandant Alexander Langer und Vorstand Joachim Reiner. Zu den Ehrengästen zählten Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister, die Kreisbrandinspektoren Georg Lipp und Günter Litzel, Martin Stöberl vom Landratsamt sowie die Feuerwehrkameraden des Patenvereins aus Ellgau. Im angrenzenden Festzelt gab es später einen abwechslungsreichen Mittagstisch, sowie Kaffee und Kuchen. Ein besonderes Highlight war die Feuerwehrtorte von Bettina Käser, geziert mit dem Foto der beiden neuen Nutzfahrzeuge. Die Möglichkeit zur Besichtigung der beiden gesegneten Fahrzeuge war den ganzen Tag über gegeben.

 

(Text von Rosmarie Gumpp, Bilder von Renate Grundgeir)


Pfarrwanderung

Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst mit Kleinkindergottesdienst brachen zahlreiche Kinder und Erwachsene zur diesjährigen „Pfarrwanderung“ auf. Die Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß an einer Schnitzeljagd und konnten dabei viele Kleinigkeiten am Wegrand entdecken. Mittags wurde auf der „Toni-Alm“ eine Rast eingelegt. Nach einer Erfrischung an der Kneipp-Anlage in Ehingen klang der „Wander-Tag“ gemütlich bei Kaffee und Kuchen im Pfarrgarten in Ehingen aus.

 

(von Susanne Hauser)


Erstkommunion in Christkönig Nordendorf

Bild: Nitsche Fotographie, Rain
Bild: Nitsche Fotographie, Rain

"Kommunion heißt: Wir feiern Gemeinschaft.

Kommunion heißt: wir feiern ein Glaubensfest.

Was Jesus mit den Jüngern gefeiert hat, wird heute wahr."

(von Norbert M. Becker)

 

Am 30. April 2017 wurden 14 Kinder aus Nordendorf und Blankenburg an den Tisch des Herrn gerufen.

Sie haben zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie erhalten, welches die Quelle und den Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens darstellt. (LG11)

 

Weitere 21 Kinder aus Allmannshofen, Ehingen und Ellgau feierten am 7. Mai 2017 ihre Erstkommunionfeier.

 

(von Angelika Ledermann, leicht verändert)

Bild: Nitsche Fotographie, Rain
Bild: Nitsche Fotographie, Rain